Firmengeschichte

Im Hinterhof fing’s an

Angefangen hatte alles am 12. Mai 1947 in einem Hinterhof in der Schaumberger Straße, wo der Gründervater Erich Ehrlicher Sen. in einer kleinen Gartenhütte Reparaturarbeiten an, z.B Fahrrädern oder auch Nähmaschinen durchführte. Firmengründer Erich Ehrlicher sen. Gegen Ende der 40er Jahre erwarb er das Grundstück in der Sonneberger Straße in dem die Firma noch heute Ihren Standort hat.
Hier wurde zunächst in einer etwas größeren Holzhütte gearbeitet, diese musste ca. 2 Jahre später einer moderneren Werkstatt mit einer kleinen Tankstelle weichen.
Da allerdings die Reparatur von Automobilen zunehmend wuchs und eine modernere und größere Werkstatt benötigte wurde, hat man 1960 mit dem Bau eines Wohnhauses mit Ausstellungsraum sowie der jetzigen Werkstatt begonnen.Fa. Ehrlicher in den 60er Jahren
In der 65jährigen Geschichte der Fa. Ehrlicher wurden viele Marken vertreten, wie die Borgward-Gruppe, Glas (Goggomobil) und BMW Isetta. Auch Motorräder der Marken BMW, Victoria und Dürkopp wurden vertreten.
Anfang der 70er Jahre hatte man für kurze Zeit die Skoda – Vertretung, BMW dagegen vertrat man bereits seit Anfang der 50er Jahre bis hin in die 80er.
Fa. Ehrlicher in den 60er Jahren
1984 wurde die Fa. Ford-Eichinger von Erich Ehrlicher jun. und seinem Bruder Jochen Ehrlicher übernommen und seit 1987 ist die Fa. Ehrlicher nun offizieller Ford – Partner.
Ende der 80er Jahre mussten  aus Platzgründen die beiden Sparten Motorrad und Auto leider getrennt werden, weshalb sich Jochen Ehrlicher mit dem Verkauf von Motorrädern sowie Fahrrädern selbstständig machte und sein Geschäft nach Coburg (Thüringer Kreuz) verlegte, wo dies noch heute besteht.

1997 gab es dann richtig was zum Feiern. Das 50jährige Firmenjubiläum stand an. Aus diesem Anlass wurde der damalige Ausstellungsraum, sowie die bestehenden Räumlichkeiten komplett aus- bzw. umgebaut. Umbau zum 50jährigen Jubiläum
 
2011 sind nun auch die beiden Kinder von Erich Ehrlicher jun. (Kathrin und Michael Ehrlicher) als Geschäftsführer in die Firma eingetreten und vertreten diese nun in der 3. Generation.
Da die Familie Ehrlicher bereits seit vielen, vielen Jahren privat das Hobby „Oldtimer“ betreibt und sich ein umfangreiches Wissen aneignen konnte, wird dies in Zukunft fest in das Serviceangebot integriert, d.h. Wartung historischer Automobile und Motorräder bis hin zur kompletten Restauration.